Neuer Song „Kaktus“ online

Passend zum Valentinstag darf ich heute endlich meinen neuen Song „Kaktus“ vorstellen. Ein Liebeslied der ganz besonderen Art…
Erstmals wage ich es, in meiner Muttersprache (Mühlviertler Dialekt) zu singen. Der Song handelt von einer ganz besonderen Liebesbeziehung. Einer Liebesbeziehung zu einer Wohnzimmerpflanze. Warum? Weil sie immer so gut zuhören kann – mein kleiner grüner Kaktus…
„Weil du für mi besonders bist, möcht i dasst mi net vagisst. Wieso wir uns so innig megn, is wei wir ois mitnaund bereden“

Wenn der Song gefällt, dann trag ihn am besten in die große, weite Welt. Ich freue mich über dein Share auf Facebook, Instagram und was es sonst noch so da draußen gibt.

Viel Spaß mit „Kaktus“ & ein dickes Bussi,

Eure Herta.
 
 
Aja, hier noch der vollständige Text:

Lyrics Kaktus – Herta Bläst

2 Johr is des jetzt schau aus, 
du bist eizogn in mei Haus.
Des Glick hot uns verbunden,
dei Platzl host glei gfunden.

Und i schau die so gern au,
weil du mei Herz erwärmst,
mei Herz erwärmst, 
oh, La La La.

Weil du für mi besonders bist,
mecht i, dasst mi net vagisst.
Wieso wir uns so innig megn,
is wei wir ois mit’naund beredn.

Am liabstn lochst du in de Sunn,
hm, des haut mi um
jedes moi wenn i ham kum.
I bin vernorrt, i brauch die, wü die,
mog dei Art.

La La La La La La La La
La La La La La La La La

Es gibt so Toge, do zagst du dei wohres Gsicht.
Es duat so weh, wenn du mi stichst.
Da Schmerz is ma wert, 
i wü jeden Kuss von dir.
Mei Schatz, mei Liebe, mei Kaktus.

Weil du für mi besonders bist,
mecht i, dasst mi net vagisst.
Wieso wir uns so innig megn,
is wei wir ois mit’naund beredn.

La La La…